Die nächste Konferenz wird vom 13. – 15. Oktober 2020 in München stattfinden.

2007 Essen – Tagungsprotokoll

1. Tag – 06. November 2007

Herbert Seiferheldt, unser Gastgeber und stellv. Betriebsratsvorsitzender der Stadtwerke Essen AG begrüßte rund 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland sehr herzlich zur 20. SAP/NT- Konferenz und freute sich auf die kommenden Tage. Nachdem Essen mit der 10. Konferenz schon eine Jubiläumsveranstaltung ausgerichtet hatte, wisse man ja, wo sich alle zur 30. Konferenz treffen.

Als nächster begrüßte Rolf Fliß, Bürgermeister der Stadt Essen, die Teilnehmer und stellte die Gastgeberstadt kurz vor. In den nächsten Jahren wolle man 1,5 Mrd. Euro investieren, um Essen noch attraktiver zu machen, so soll z.B. ein neues Einkaufszentrum entstehen und der Hbf. erneuert werden. Thyssen Krupp will ein Headquarter – Zentrum schaffen mit 2000 neuen Arbeitsplätzen. Der Grugapark ist der zweitgrößte Park in Deutschland und ist ein idealer Ort zur Erholung für die Bürger und Gäste der Stadt. Auch eine Kureinrichtung ist dort vorhanden. Im Jahr 2010 ist Essen Kulturhauptstadt Europas, darauf freue er sich schon und lud die Teilnehmer ein, Essen auch privat einmal zu besuchen.

Nun begrüßte Dr. Bernhard Görgens, Vorstandsvorsitzender Stadtwerke Essen AG, das Plenum. In der heutigen Zeit läuft die Kommunikation fast nur noch über IT, deshalb ist eine funktionierende IT sehr wichtig. Junge Leute müssen Sprachen lernen, um in der zukünftigen Berufswelt nicht den Anschluss zu verlieren. Zum Schluss wünschte er der Konferenz ein gutes Gelingen.

Zum Abschluss der Begrüßungsrunde wünschte der Vorsitzende des BR der Stadtwerke Essen AG, Wolfgang Müntjes allen eine informative Konferenz und bedankte sich beim Vorstand der Stadtwerke Essen AG für die Unterstützung bei der Ausrichtung der Konferenz und dankte auch allen sichtbaren und unsichtbaren Helfern für Ihren Einsatz.

Nun stellte Uwe Herzog, einer der beiden Sprecher des Arbeitskreises, den Rechenschaftsbericht des AK für die Zeit nach der letzten Konferenz vor. Insbesondere sei ein Miteinander bei der Themenfindung notwendig, um für alle Beteiligten eine interessante Konferenz durchführen zu können.

Der digitale Tacho und seine Auswertemöglichkeiten war der erste Fachvortrag, gehalten von Gaby Jordan, Fa. Kienzle, Mülheim. Zu Beginn gab es einen kurzen Film über die sogenannte Fahrerkarte und deren Möglichkeiten. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf die unterschiedlichen Zeitzonen in Europa, die bei Auswertungen der Karte durchaus zu Irritationen führen könne.

Prozessintegrierte IT-Systeme und Anwendungslandschaften
Nach einer ersten Kaffeepause war Torsten Schulz, TBS NRW e.V., Dortmund, mit seinem Referat an der Reihe. Er beschäftigt sich seit sieben Jahren mit SAP und dort ist der Datenschutz sein ganz besonderes Steckenpferd.

Nun war der erste Tag schon wieder vorbei und alle freuten sich auf die Abendveranstaltung.

 

2. Tag – 07. November 2007

Nachdem Herbert Seiferheldt den verdienten Applaus für eine tolle Abendveranstaltung erhalten hatte und ein paar organisatorische Mitteilungen bekannt gab, begann der zweite Tag mit einem Vortrag von Günter Schneider, MVV Energie AG, Mannheim, Datenschutzbeauftragter des Unternehmens. Er befürwortete die private Nutzung des Internets, wenn es klare Regelungen bzw. Vereinbarungen gibt, eine E-Mail- und Internetnutzung muss genau wie eine Telefonnutzung behandelt werden.

Danach stellte sich kurzfristig Thomas Dorstewitz, IT-Sicherheitsbauftragter der Stadtwerke Hannover AG, zu einem Vortrag zur Verfügung, um aus Sicht seines Unternehmens zum Thema zu sprechen. In Hannover ist die private Nutzung des Internets nicht erlaubt und sehe er auch positiv, der BR sollte eigentlich froh sein, das es so eine Regelung gibt. Vielen Dank noch einmal an Thomas Dorstewitz, der aus dem stehgreif heraus eine prima Vorstellung geboten hat!

Vor der Mittagspause referierte Benjamin Geng, CubeServ GmbH, München, der sich dankenswerterweise kurzfristig zur Verfügung gestellt hatte zum Thema SAP ERP 6.0 – Änderungen und neue Inhalte im HR Schwerpunkt: Personaldaten im Business Warehouse.

Am Nachmittag gab es wieder vier Foren, wo im kleineren Kreis über die bisherigen Vorträge intensiv diskutiert werden konnte.

 

3. Tag – 08. November 2007

Der letzte Tag war schon wieder gekommen und den ersten Vortrag hielt Gerhard Voogd, Forbit, Hamburg.

Nach einer letzten Kaffeepause war es Dr. Martin Resch, Caro GmbH, Hamburg, vorbehalten, das letzte Referat der 20. Konferenz zu halten.

Peter Lindner, Sprecher des AK, bedankte sich im Namen aller für eine hervorragend organisierte Veranstaltung, wo sicher jeder fachlich etwas zur Nutzung in seinem jeweiligen Unternehmen mitnehmen konnte. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten der Stadtwerke Essen AG.

Herbert Seiferheldt verabschiedete sich von allen Teilnehmern in der Hoffnung, das man sich 2008 in Mannheim gesund wieder sieht.

 

Uwe Herzog
Protokollführer

 

Left Menu Icon
Menu